Köttbullar – traditionelle schwedische Fleischbällchen in Rahmsauce mit Preiselbeeren

Köttbullar – traditionelle schwedische Fleischbällchen in Rahmsauce mit Preiselbeeren

Köttbullar – schwedische Fleischbällchen traditionell mit Rahmsauce und Preiselbeeren

 

Springe zu Rezept

 

Diese leckeren kleinen Hackfleischbällchen gelten als schwedisches Nationalgericht.

Der tatsächliche Ursprung dieser Rezeptur ist allerdings etwas umstritten, dennoch werden sie immer mit dem skandinavischen Land in Verbindung gebracht.

Nicht zuletzt, weil ein bekanntes schwedisches Möbelhaus sie als landestypische Mahlzeit anbietet.

 

Nun muss ich gestehen, dass ich zwar gerne bei IKEA nach vielen Dingen stöbere, aber bei den “kulinarischen” Ausflügen dort eher der Hot Dog, Zimtschnecken und Softeis Typ bin !

 

Bislang habe ich Köttbullar noch nie probiert.

 

Und nachdem ich sie jetzt selbst zubereitet habe,

– und auch alle “Gäste” am heimischen Diner Tresen

fröhlich schmatzend mit Komplimenten nicht gegeizt haben –

bezweifel ich, dass ich sie zukünftig woanders kaufen oder verzehren werde.

 

Falls Du Dich auch gerne mit Rezepten und Food Blogs beschäftigst,

weißt Du ja selbst wie es ist, wenn man von einem zum anderen Blog hüpft und ein immer weiter perfektioniertes Rezept verfolgt.

Auf diese Art bin ich vor einiger Zeit auf einen ganz tollen Blog aufmerksam geworden.

Es macht richtig Spaß sich dort durch die vielen leckeren Ideen zu klicken und die wunderschönen Fotos zu bestaunen.

Mir persönlich gefällt die Auswahl der Zutaten und der Umgang damit.

Dieses Rezept für Köttbullar habe ich bei moeyskitchen.com entdeckt.

 

In der Regel verändere und passe ich Rezepte unserem Geschmack an, doch hierbei war es gar nicht nötig.

 

Da die Zutaten schon ahnen ließen, dass es lecker sein wird, habe ich lediglich die Mengen erhöht.

In der Hoffnung, dass etwas für eine weitere Mahlzeit eingefroren werden kann.

Nun, das war nicht der Fall ….

 

Noch kurz ein paar Tipps für die Zubereitung :

Am zeitaufwendigsten ist das Rollen der walnussgroßen Bällchen.

Aus einem Kilo Rindergehacktem habe ich 60 Stück erhalten.

Normalerweise würde dass sicherlich für 6 – 7 Portionen reichen.

 

Köttbullar – traditionelle schwedische Fleischbällchen in Rahmsauce – Vorbereitung

 

Beim Anbraten der Bällchen sollten sie genügend Platz in der Pfanne haben, damit sie beim Schwenken rundum braun werden können.

 

Ist zu viel Fleisch darin, können sie nicht schnell genug heiß werden, Flüssigkeit tritt aus und sie werden mehr gekocht als gebraten.

 

Bei 60 Stück und einer 26cm/Durchmesser großen, beschichteten Pfanne habe ich immer nur 20 Stück zeitgleich gebraten.

In der Zwischenzeit wurden die bereits fertigen Fleischbällchen bei 100°C Ober-/Unterhitze im Ofen warmgehalten.

 

Köttbullar – traditionelle schwedische Fleischbällchen in Rahmsauce – anbraten

 

Dabei reicht es schon, dass sie von außen gut gebräunt sind.

Das komplette Durchgaren erfolgt später, wenn sie noch in der Sauce etwas ziehen können.

 

 

Meistens wird Rindfleisch genommen. In den nordischen Ländern auch gerne das Fleisch vom Elch.

 

Traditionell werden die Hackfleischbällchen mit Rahmsauce, Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree und Preiselbeeren serviert.

Uns haben die Wildpreiselbeeren aus dem Glas sehr gut dazu geschmeckt. Alternativ könnte bestimmt auch ein Preiselbeerkompott oder eine Preiselbeermarmelade genommen werden.

 

Köttbullar – traditionelle schwedische Fleischbällchen in Rahmsauce

 

Aufgewärmt am nächsten Tag ist dieses Gericht bei uns auch ein beliebtes Essen zum Mitnehmen in der Thermo Lunch Box.

 

 

Köttbullar - traditionelle schwedische Fleischbällchen in Rahmsauce

5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Schweden, schwedisch
Portionen 6 Portionen

Equipment

  • eine große,beschichtete Pfanne, Backofen zum Warmhalten

Zutaten
  

Fleischbällchen

  • 4 EL Semmelbrösel oder Panko
  • 6 EL Milch
  • 1 Zwiebel in feine Würfel geschnitten
  • 1 EL Butter
  • 1000 gr Rindergehacktes
  • 2 EL gehackte Petersilie frisch oder TK
  • 1 Ei roh
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Piment, gemahlen
  • Butter und Öl zum Braten

Rahmsauce

  • 1 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1 Glas (400ml) Rinderfond z.B. von Lacroix
  • 250 gr Sahne
  • 1 - 2 TL Dijon Senf
  • 1 - 2 EL Zitronensaft, frisch
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Beilagen

  • 1 Glas Wildpreiselbeeren
  • Kartoffelpüree oder Salzkartoffeln Pommes Frites oder Pasta

Anleitungen
 

Zubereitung Fleischbällchen

  • Die Semmelbrösel mit der Milch verrühren und einweichen lassen. Zur Seite stellen.
    Bei der Verwendung von Panko wird die Milchmenge komplett aufgesogen.
    Ist das ansonsten nicht der Fall, dann die Brösel etwas ausdrücken, bevor sie zum Fleisch kommen.
  • Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
  • 1 EL Butter in der beschichteten Pfanne zergehen lassen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.
  • Das Rindergehackte mit den eingeweichten Semmelbröseln und den gedünsteten Zwiebeln, sowie Petersilie, Piment, Pfeffer, Salz und Ei gleichmäßig verkneten.
    Am besten gelingt das mit den Händen.
  • Mit den Händen ca. 60 Bällchen in der Größe einer Walnuß formen.
  • Ofen vorheizen - Ober-/Unterhitze 100°C
  • Etwas Butter und ein wenig Öl in der Pfanne erhitzen.
    Das Öl sollte dafür sorgen, dass die Butter beim Erhitzen nicht verbrennt.
    Die Fleischbällchen portionsweise (je 20 Stück bei einer großen Pfanne) darin goldbraun anbraten. Sie müssen noch nicht ganz durchgaren, da sie später in der Sauce ziehen werden.
    Zum Warmhalten in den Ofen stellen.

Zubereitung Rahmsauce

  • In dem Bratfett von den Fleischbällchen die Butter zerlassen und das Mehl zufügen. Alles unter Rühren anbräunen lassen, bis Mehlklumpen entstehen.
  • Mit dem Rinderfond ablöschen, aufkochen lassen und dabei kräftig rühren, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. (Mit einem Schneebesen, der für die Pfanne geeignet ist!)
  • Sahne hinzufügen, verrühren, kurz köcheln lassen, bis die Sauce cremig wird und eindickt.
  • Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Senf abschmecken.
  • Die Fleischbällchen und eventuellen Fleischsaft in die Sauce geben. Alles gut vermengen und 15 - 20 Minuten bei ganz kleiner Temperatur ziehen lassen.

Notizen

Mit Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree und (Wild-) Preiselbeeren servieren.
Ein frischer Blattsalat passt auch gut dazu.
Rezept gefunden bei : moeyskitchen.com
Keyword Hackfleisch, Rind


2 thoughts on “Köttbullar – traditionelle schwedische Fleischbällchen in Rahmsauce mit Preiselbeeren”

  • 5 stars
    Super lecker, ein ganz tolles Rezept. Die ganze Familie war begeistert. Die Soße ist ein Traum.
    Wir haben sie mit Salzkartoffeln gegessen. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating