Käsekuchen ohne Boden – leicht und locker – sehr erfrischend

Käsekuchen ohne Boden – leicht und locker – sehr erfrischend

Ein kleiner lockerer Käsekuchen, der so leicht ist wie eine Wolke !

Käsekuchen ohne Boden 20 cm Form – leicht, locker, erfrischend !

 

Springe zu Rezept

 

 

Die Welt der Käsekuchen-Vielfalt ist ja sehr umfangreich :

Es gibt ihn mit Boden oder ohne Boden. Den Boden aus Teig gebacken oder aus Keksbröseln gefertigt.

Mit Früchten in der Käsecreme  oder pur.

Die Zutaten für die Käsemasse je nach Land unterschiedlich zusammengerührt.

Die deutsche Variante zum Beispiel mit Quark, die amerikanische mit Frischkäse.

Nicht zu vergessen die unzähligen Tipps und Tricks die verhindern sollen, dass der Kuchen nach dem Backen in der Mitte zusammenfällt oder gar Risse bekommt.

 

Zugegebenermaßen steht das Backen bei mir nicht im Vordergrund.

Das Kochen von herzhaften Gerichten liegt mir wesentlich mehr.

Aber manchmal ist es eben auch schön, die ein oder andere Kuchen-Variation anbieten zu können.

Eine 20 cm (Innenmaß) Springform ist ideal für einen süßen Kaffeenachmittag im kleineren Kreis.

Der Durchmesser dieser Form reicht für 8 zufriedenstellende Kuchenstücke.

Selbst bei einer größeren Kaffeerunde sorgen mehrere kleinere Torten für mehr Abwechslung.

Da die Stückchen nicht so groß sind, kann auch mehr probiert werden !

 

Dieser Käsekuchen ist unglaublich luftig. Fast wie eine Wolke. 

Zitrone und Quark sorgen für ein leichtes, erfrischendes Gefühl.

In der Regel schmeckt mir bei einem Käsekuchen die gestockte Masse, aber nur sehr selten der Boden.

Daher freue ich mich, dass dieses Rezept ganz ohne Boden auskommt.

 

Die Quark-Schmandmasse ist schnell zusammengerührt.

 

Das Eiweiß wird mit einer Prise Salz und einem Teil des Zuckers zu einem steifen, glänzenden Schnee geschlagen.

Käsekuchen ohne Boden – Eiweiß glänzend steifschlagen

 

Und anschließend vorsichtig mit einem Spatel unter die Eiermasse gehoben.

 

 

Käsekuchen ohne Boden – Eiweiß unterheben

 

Eine Backform auf dem Boden mit Backpapier auslegen und die Teigmasse einfüllen.

Käsekuchen ohne Boden – Teig in die Form füllen

 

 

Nach Rezeptangabe backen.

Die Tipps und Tricks bezüglich der Risse habe ich mir vorher nicht durchgelesen !

Allerdings stört es bei uns auch niemanden, wenn es etwas rustikaler aussieht.

Den Kuchen nach dem Backen erst 30 Minuten im ausgeschalteten, leicht geöffneten Ofen und anschließend in der Form vollständig auskühlen zu lassen, hilft aber tatsächlich, dass er nicht in der Mitte zusammensackt.

 

Käsekuchen ohne Boden – nach dem Backen in der Form auskühlen lassen

 

Außerdem sieht später mit Puderzucker überstäubt sowieso alles viel schöner aus !!!

 

Kleiner Käsekuchen ohne Boden – leicht, locker, erfrischend !

 

 

Als Topping passt hierzu auch sehr gut eine fruchtige Sauce.

Einfach 300 gr gefrorene Beeren (Himbeeren, Erdbeeren,Brombeeren, etc.) in einem Topf erhitzen und nach Belieben süßen. Anschließend pürieren und nach Bedarf durch ein Sieb streichen, um die kleinen Kernchen herauszufiltern.

 

Der Kuchen läßt sich sehr gut vorbereiten. Wenn er über Nacht im Kühlschrank durchziehen konnte, wird er etwas feuchter, cremiger und aromatischer.

Kühl serviert ist er besonders erfrischend.

Käsekuchen ohne Boden - leicht, locker, erfrischend !

5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 15 Min.
Auskühlen lassen 1 Std.
Arbeitszeit 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Backen, Kuchen
Land & Region deutsch, Deutschland
Portionen 8 Stücke

Equipment

  • 20-cm (Innenmaß) Springform, Backofen, Handmixer

Zutaten
  

  • 4 Eier getrennt
  • 400 gr Magerquark
  • 400 gr Schmand
  • 175 gr Zucker aufgeteilt 100 gr / 75 gr
  • 75 gr Weichweizengrieß
  • 1 TL frisch abgeriebene Bio Zitronenschale
  • 3 - 4 EL frischen Zitronensaft
  • 1 TL Vanillepaste oder ausgekratztes Mark einer Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Früchte nach Belieben zum Servieren

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen und währenddessen 100 gr Zucker langsam einrieseln lassen. Zur Seite stellen.
  • Alle restlichen Zutaten in einer Schüssel mit dem Handmixer zu einer homogenen Masse verquirlen.
  • Den Eischnee mit einem Spatel vorsichtig unter die Quarkmasse heben, bis eine glatte Creme entstanden ist.
  • Den Boden der Springform mit Backpapier belegen bzw einklemmen.
  • Den Teig in die Form füllen und gleichmäßig verteilen.
  • 25 Minuten auf mittlerer Schiene bei 200°C backen.
  • Ein Backpapier über den Kuchen legen. Temperatur auf 150°C zurückschalten. Weitere 20 Minuten backen lassen.
  • Temperatur ausstellen. Die Ofentüre ein wenig offen lassen, z.B. den Stil eines Holzkochlöffels dazwischen stecken. Den Kuchen weitere 30 Minuten im Ofen auskühlen lassen.
  • Anschließend herausnehmen und mit der Form auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Erst dann die Springform öffnen.
  • Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben oder mit Früchten oder Fruchtsauce servieren.

Notizen

Schnelle Fruchtsauce :
300 gr Beerenfrüchte, gefroren (z.B. Himbeeren oder Erdbeeren) in einem Topf erhitzen und nach Belieben süßen. Anschließend pürieren und bei Bedarf durch ein Sieb streichen, um die kleinen Kernchen herauszufiltern.
Der Kuchen läßt sich sehr gut vorbereiten. Wenn er über Nacht im Kühlschrank durchziehen konnte, wird er etwas feuchter, cremiger und aromatischer.
Kühl serviert ist er besonders erfrischend.
Keyword Eier, Quark, Schmand, Vanille, Zitronen

 

 

 

 

 

 

 

 



2 thoughts on “Käsekuchen ohne Boden – leicht und locker – sehr erfrischend”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating