würziger Kartoffelsalat mit leichtem Salatcreme-Dressing

würziger Kartoffelsalat mit leichtem Salatcreme-Dressing

Eine der beliebtesten Beilagen überhaupt.

 

Egal, ob als Mitbringsel zur Party, als Begleiter zum rustikalen BBQ oder als Sättigungsbeilage zum Schnitzel.

In Deutschland gilt er (zusammen mit Würstchen) sogar als typisches Gericht an Heiligabend.

 

Dabei ist die Zubereitungsart je nach Region völlig unterschiedlich.

 

Meine Variante ist eine “modernisierte” Version von einem alten Familien-Rezept.

Statt der selbstgemachten Gemüsepaste wurde damals mit Fondor-Streuwürze, Maggi, Worcestershire Sauce und Süßstoff gewürzt.

Mir persönlich ist meine Paste sympathischer.

 

Die gehaltvolle Mayonnaise habe ich durch eine leichtere, vegane Salatcreme ersetzt.

Somit habe ich auch ein besseres Gefühl, den Salat an warmen Sommertagen zum Picknick mitzunehmen.

 

Falls Du Dich vegan ernährst, lass’ einfach die Worcestershire Sauce weg.

 

Der fertige Salat sollte unbedingt Zeit haben im Kühlschrank durchzuziehen. Am besten über Nacht. 

Daher ist er sehr gut geeignet, um ihn in Ruhe am Vortag vorzubereiten.

 

Würziger Kartoffelsalat mit leichtem Salatcreme-Dressing

Dieser würzig herzhafte Kartoffelsalat wird am besten einen Tag im Voraus zubereitet, damit er über Nacht im Kühlschrank durchziehen kann.
Durch die vegane Salatcreme ist er sehr gut zum Mitnehmen geeignet.
Picknick, Lunchbox und Party tauglich.
Zubereitungszeit 1 Std.
Kühlzeit mindestens 6 Stdn.
Arbeitszeit 7 Stdn.
Gericht Beilage, Salat
Land & Region deutsch, Deutschland
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 1,5 KG Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 1 Glas (250ml) vegane Salatcreme alternativ: Mayonnaise nach Wahl
  • 2 TL selbstgem. Gemüsepaste alternativ: anderes Würzmittel/Brühe nach Wahl
  • 6 EL heißes Wasser
  • 1 kleine Zwiebel in feine Würfel geschnitten
  • 5 - 8 feine Cornichons alternativ: 2-4 Gewürzgurken
  • etwas Sud aus dem Cornichon-/Gurkenglas alternativ: Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • einige Spritzer frischen Zitronensaft
  • n.B. Worcestershire Sauce von "Lea & Perrins"

Anleitungen
 

  • Die Kartoffeln schälen, halbieren und anschließend in einem Topf mit Wasser bedecken.
  • Mit der Hand kurz abwaschen und das trübe Wasser abschütten.
    Wieder mit frischem Wasser auffüllen, bis die Kartoffeln gut bedeckt sind.
  • 1 TL Salz hinzugeben und zum Kochen bringen. Dann Temperatur runterstellen und ca. 18 Minuten köcheln lassen.
  • Mit der Spitze eines Küchenmessers oder einer Gabel prüfen, ob die Kartoffeln gar sind. Dann das Wasser abschütten und den Topf mit einem Baumwollküchentuch bedeckt zum "Abdampfen" zur Seite stellen. Abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Marinade vorbereiten.
  • Die vegane Salatcreme in eine große Schüssel füllen. Das Glas mit einem Schluck heißem Wasser ausschwenken und dazugeben.
  • Die Gemüsepaste mit 6 EL heißem Wasser glattrühren und hinzufügen.
    Alles gut miteinander verrühren.
  • Zwiebel und Cornichons in feine Würfelchen schneiden und zur Sauce geben.
  • Etwas Gurkensud (ohne Körner und Kräuter) zufügen.
  • Kräftig mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Worcestershire Sauce abschmecken. Evtl. noch etwas Sud zufügen.
  • Die Marinade sollte fast etwas zu überwürzt schmecken, denn die Kartoffeln werden später etwas von dem Geschmack wegnehmen.
  • Die lauwarmen Kartoffeln in ca. 4mm dicke Scheiben schneiden. Nach und nach vorsichtig unter die Sauce heben. Darauf achten, dass jede Kartoffelscheibe vom Dressing umhüllt wird und keine zusammengeklebten "Nester" entstehen.
  • Salat vollständig auskühlen lassen und mindestens für 6 Stunden in den Kühlschrank stellen. Am besten über Nacht.
Keyword Kartoffeln, vegetarisch

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating