Gemüsepaste aus dem Thermomix – Allrounder Würzmittel

Gemüsepaste aus dem Thermomix  – Allrounder Würzmittel

 

 

Gemüsepaste als Würzmittel

 

Viele meiner Gerichte enthalten eine ganz wesentliche Zutat, die maßgeblich den Geschmack beeinflusst.

Daher ist diese Paste eines meiner absoluten „BASICS“.

Zum Glück hält sie sich sehr lange im Kühlschrank und wird immer auf Vorrat zubereitet.

 

Diese Gemüsepaste sorgt für das gewisse „Etwas“ – ein natürliches Hilfmittel, was dazubeiträgt, dass die herzhaften Speisen auf raffinierte Art und Weise sehr schmackhaft und ausdrucksstark werden.

 

 

Mal ehrlich …

 

                …welches Bild findest Du appetitlicher ?

 

 

Die frischen Zutaten, die Du selbst in Dein eigenes Würzmittel verwandelst

 

 

Oder das gekaufte Fertigpulver, welches als Massenprodukt mit künstlichem Glutamat in einer Fabrik hergestellt wird. Oftmals enthält es auch noch mindestens eine Zuckerart !

 

 

 

 

 

Leider muss ich zugeben, dass ich sehr lange auf die Herstellung meiner eigenen Würzpaste verzichtet habe.

Es schien mir nicht notwendig  – Ma**i, Kno** und Co waren doch immer so schnell verfügbar und einsatzbereit.

Auf die Zutatenlisten habe ich damals nie geschaut. Ist bei der winzigen Schrift manchmal auch sehr mühselig – ob das wohl mit Absicht so ist  ?!

 

Nun weiß ich genau, was in meinem Standard-Würzmittel enthalten ist. Es hat die gleiche Würzkraft ist aber um ein vielfaches gesünder. Das Essen schmeckt aromatisch und nicht künstlich.

 

Variiert man mit den Zutaten, bekommt man unterschiedliche – zum Teil stark ausgeprägte – Aromen.

 

Viele frische Lebensmittel, vor allem Parmesan und Pilze, enthalten natürliches Glutamat und sorgen für das UMAMI Geschmackserlebnis.

 

Wenn frisches Liebstöckel zur Verfügung steht, verarbeite ich auch das sehr gerne mit.

 

 

Liebstöckel ist auch als „Maggikraut“ bekannt.

Zerkaut man die rohen, frischen Blätter

hat man tatsächlich den aus Kindertagen bekannten,

würzig salzigen Geschmack auf der Zunge.

 

 

 

Spiele mit Deinen Lieblingskräutern und Gemüsearten, Shitake oder anderen Pilze.

 

In dem Rezept wird grobkörniges Meersalz angegeben. Das empfehle ich auch unbedingt so übernehmen und nicht durch normales Kochsalz zu ersetzen !

 

 

Das Rezept stammt aus der Thermomix Rezeptwelt.

 

 

Solltest Du ein Cookidoo Abo haben, findest Du es auch dort.

Allerdings empfehle ich Dir, die Zeit auf 40 bis 45 Minuten zu erhöhen.

Eine geringere Kochzeit führt -zumindest bei mir (jetzt mit dem TM6)- zu einer zu nassen Masse.

Nach 40 Minuten, wie in dem „alten“ Rezept für den TM 31, ist es tatsächlich eine Paste.

 

 

Während der Thermomix arbeitet stelle ich einige sauber gespülte und trockene Gläser mit Schraubverschluss in den Ofen und lasse sie bei 100 C Umluft sterilisieren.

 

Die heißen Gläser auf ein mehrfach gefaltetes Küchentuch stellen und mit der heißen Paste befüllen.

Einige Male kurz auf der Arbeitsfläche aufstoßen, damit die Masse sich setzen kann und eventuelle Luftblasen entweichen können.

 

Verschließen und abkühlen lassen. Meistens hört man irgendwann ein „knack“ Geräusch. Was Bedeutet, dass ein Vakuum im Glas entstanden ist.

 

 

Die frischen und einwandfreien Lebensmittel werden durch das Einkochen und den Salzanteil konserviert.

Die Paste ist im Kühlschrank deswegen lange haltbar.

 

 

Überall, wo ich früher einen TL gekörnte Brühe zur Flüssigkeit dazugegeben habe, nehme ich heute einen (gehäuften) TL Gemüsepaste.

 

Das Gericht erhält somit schon eine gute Grundwürze. Daher unbedingt vorher etwas probieren, bevor weitere Zutaten wie Salz, etc verwendet werden.

 

BONUS :

Du entscheidest selbst, ob Deine Paste vegetarisch oder vegan wird. Für die vegane Option läßt Du einfach den Parmesan weg.

Der Duft, der von dem brodelnden Thermomix ausgeht, zieht in alle Räume und lässt jedem das Wasser im Mund zusammenlaufen !!!

 

Gemüsepaste aus dem Thermomix

5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 20 Min.
Kochzeit 45 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 5 Min.
Gericht Basics
Portionen 3 Gläser á 250 ml

Equipment

  • Thermomix

Zutaten
  

  • 50 Gr. Parmesan in Stücken
  • 200 Gr. Staudensellerie
  • 250 Gr. Möhren
  • 100 Gr. Zwiebeln
  • 100 Gr. Tomaten
  • 150 Gr. Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 Gr. Champignons
  • 2 Lorbeerblätter
  • ein paar Zweige frische Kräuter (nur die Blätter)
  • z.B. Rosmarin, Salbei, Basilikum, Liebstöckel, Thymian
  • 4 Stängel glatte Petersilie, frisch
  • 120 Gr. Meersalz, grob
  • 30 Gr. Weißwein, trocken
  • 1 EL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Das Gemüse waschen, putzen und in Stücke schneiden. Kräuter abzupfen. Zur Seite stellen.
  • Parmesan im Mixtopf 10 Sek / St 10 zerkleinern und umfüllen und zur Seite stellen.
  • Gemüse und Kräuter in den leeren Mixtopf geben.
    10 Sek / St 7 mithilfe des Spatels zerkleinern.
  • Salz, Wein und Olivenöl hinzufügen.
    40 Min / Varoma / St 3 ohne Messbecher einkochen. Gareinsatz als Spritzschutz verwenden.
  • Spritzschutz abnehmen und zerkleinerten Parmesan zugeben.
  • Messbecher einsetzen und 1 Min / St 10 pürieren.
  • Heiß in saubere Schraubgläser füllen, verschließen und abkühlen lassen.

Notizen

Quelle : Rezeptwelt
 
 
Keyword Gemüse, Würzmittel


2 thoughts on “Gemüsepaste aus dem Thermomix – Allrounder Würzmittel”

  • 5 stars
    Ein ganz tolles Rezept! Diese Brühe ist gar nicht mit der gewöhnlichen Instantbrühe zu vergleichen. Sie gibt einfach einen tollen und natürlichen Geschmack. Vielen Dank für das tolle Rezept! Liebe Grüße Corinna

    • Hallo Corinna,

      lieben Dank für Deinen Kommentar und die Sterne ! Wir benutzen nach Möglichkeit auch keine gekauften Brühwürfel oder -pulver mehr.
      Schön, dass es so gut gelingt und schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating