Sushi Reis – Grundrezept

Sushi Reis – Grundrezept

 

Sushi-Reis kochen und mit selbsthergestellter Gewürzmischung fertigstellen

 

Die Grundvoraussetzung für viele japanische Gerichte ist ein gelungener Sushireis.

Wenn der schon nicht die richtige Konsistenz und den passenden Geschmack hat, beeinträchtigt das leider auch den Rest des Menüs.

Ausschlaggebend ist vor allem die Wahl der richtigen Reissorte und der Gewürzmischung.

 

 

 

Sushireis zählt zu den Rundkornreissorten

und braucht die richtige Behandlung.

Dann steht der perfekten Klebreis Variante

nichts mehr im Wege.

 

 

 

Für ein authentisches Ergebnis nehmen wir den japanischen “Uonumasan Koshihikari” Reis.

Die Gewürzmischung für die weißen Körnchen bereiten wir ebenso selbst zu.

 

Vielleicht hast Du bereits einen Reiskocher – dann ist die Herstellung sehr einfach.

Halte Dich an die Hersteller Empfehlung bezüglich des

Reis/Wasserverhältnisses/Programmauswahl und bereite Deine Reisportionen zu.

 

Sollest Du keinen Reiskocher haben, läßt sich der Reis auch im Kochtopf auf dem Herd zubereiten. Die Schritt-für-Schrittanleitung hierzu findest Du im Rezept.

 

Egel welche Variante Du für die Zubereitung wählst – ganz wichtig ist, dass der Reis vorher gründlich gewaschen wird.

Dazu wird die abgemessene Reismenge in einer Schüssel mit kaltem Wasser bedeckt und zwischen den Händen leicht geknetet. Durch die abgewaschene Stärke wird das Wasser milchig trüb. Dieses trübe Wasser muss nun vorsichtig abgeschüttet werden, ohne dass der Reis mit herausrutscht.

Dieser Vorgang wird nun solange wiederholt, bis das Wasser klar bleibt. Den Reis gut abtropfen lassen und entsprechend mit Reiskocher oder Topf-Methode weiterverarbeiten.

 

Ist der Reis fertig gekocht, sollte er möglichst schnell abgekühlt werden. Hierfür allerdings auf keinen Fall in den Kühlschrank stellen !!!

Fülle den gekochten Reis in eine große Auflaufform und breite ihn dort aus. Mit einem Schneidebrettchen (oder etwas Anderem) kühle Luft zufächeln und immer wieder vorsichtig mit einem Spatel wenden. Mit dem abgekühlten Dressing beträufeln und weiterhin wenden und kühlen.

Zum Wenden ist ein Löffel aufgrund der Wölbung ungeeignet. Der Reis bleibt hierin haften und wird klumpig.

Besser verwendest Du daher einen flachen (Holz-)Spatel.

 

Wir machen sehr häufig Sushi in verschiedenen Varianten. Deswegen lohnte sich für uns  die Anschaffung einer typischen “Hangiri” Holzschüssel und einem richtigen Reislöffel. An dieser Art Löffel bleibt kein einziges Reiskorn haften.

Eine Waschschüssel für Reis ist bei einer häufigen Benutzung auch sehr zu empfehlen.

 

 

Der Reis sollte eine lockere aber dennoch klebrige Konsistenz und noch etwas “Biß” haben.

 

 

Sushi Reis - Grundrezept

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Basics
Land & Region Japan
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Topf mit Deckel, Auflaufform, Spatel

Zutaten
  

  • 500 gr Sushireis
  • 600 ml Wasser
  • 4 EL Reisessig
  • 3 EL weißer Zucker
  • 2 TL Salz, feines Meersalz
  • 1 EL Mirin (japanischer Reiswein)

Anleitungen
 

  • Den Reis in einer Schüssel mehrfach waschen.
    Dafür mit kaltem Wasser bedecken und mit den Händen etwas kneten. Durch die abgewaschene Stärke wird das Wasser milchig trüb.
    Wasser vorsichtig abschütten, ohne dass der Reis mit herausrutscht.
    Vorgang so lange wiederholen, bis das Wasser klar bleibt.
    Den Reis gut abtropfen lassen.
  • Den gewaschenen Reis mit 600 ml Wasser in einen Topf geben. Deckel schließen und 10 Minuten quellen lassen.
  • Der Deckel bleibt bis zum Schluß auf dem Topf und wird nicht geöffnet - es wird nicht umgerührt !!!
  • Wasser und Reis langsam zum Kochen bringen, 1-2 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  • Temperatur abschalten und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Deckel kurz anheben und ein sauberes (Baumwoll-) Küchentuch über den Topf legen, den Deckel sofort wieder schließen.
  • Weitere 10 Minuten ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Zutaten für die Gewürzmischung in einem kleinen Topf kurz aufkochen lassen und rühren bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  • Den gekochten Reis in einer großen Auflaufform mit einem Spatel verteilen und vorsichtig hin und her wenden.
  • Luft zufächeln, damit er schnell abkühlen kann. Auf keinen Fall in den Kühlschrank stellen !!!
  • Die abgekühlte Gewürzmischung über den Reis träufeln und mit dem Spatel vorsichtig wenden, bis sich alles gut verteilt hat.

Notizen

Der Reis sollte eine lockere aber dennoch klebrige Konsistenz und noch etwas "Biß" haben.
Die Menge reicht zum Beispiel für 4 - 6 Sushi Bowls oder ca. 14 Rollen für Maki (aus jeder Rolle entstehen dann 6-8 kleine Maki-Sushi).
Keyword Sushi

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating