saftig zarte Putenschnitzel in knuspriger Parmesan-Kruste

saftig zarte Putenschnitzel in knuspriger Parmesan-Kruste

Nicht nur bei Kindern sind knusprige Schnitzel allzeit beliebt.

 

Springe zu Rezept

 

Statt der üblichen Semmelbröseln verwende ich lieber Pankomehl.

Die Panade wird dadurch viel knuspriger. Frisch geriebener Parmesan sorgt dabei für einen würzigen “Umami” Geschmack. Wenn ich gerade frische Zitronenzesten habe, mische ich auch diese mit unter und freue mich über einen leichten, erfrischenden Zitrus-Kick.

 

Pro Person rechne ich mit einem Schnitzel von ca. 200 Gramm. Da kleinere Stücke einfacher zu handhaben sind, teile ich jedes Schnitzel einmal.

Wichtig ist, dass das Fleisch nach dem Waschen gut trocken getupft wird.

Für die benötigte “Panier-Strasse” stelle ich drei tiefe Teller nebeneinander auf, die groß genug sind, um die halbierten Schnitzel darin zu wenden.

 

saftig zarte Putenschnitzel in knuspriger Parmesan-Kruste – Panierstrasse

 

Der erste Teller wird mit Mehl befüllt, in dem zweiten verquirle ich die Eier samt Gewürzen (nach Belieben auch die Zitronenzesten) und der dritte enthält eine Mischung aus Panko und Parmesan.

Die trockenen Fleischstücke werden zunächst im Mehl gewendet. Es sollte von allen Seiten nur ein feiner Hauch von Mehlstaub anhaften. Den Überschuß kurz abklopfen.

Anschließend das bemehlte Stück von beiden Seiten durch die Eiermischung ziehen und kurz abtropfen lassen.

Nun wird das Schnitzel in die Panko-Parmesan-Mischung gelegt und rundum damit angedrückt.

Sofort in das heiße Fett legen.

Erst wenden, wenn die Panade goldbraun gebraten ist und sich beim Umdrehen fest und knusprig anfühlt.

In der Zwischenzeit weitere Schnitzel in der “Panier-Strasse” zubereiten und in die Pfanne legen.

 

Zum Anbraten schmeckt eine Mischung aus Butter und Olivenöl “zum Braten”.

Butter alleine würde bei der höheren Temperatur verbrennen. Das Fett muss heiß sein, darf aber nicht “rauchen” !

Ansonsten ist Butterschmalz eine gute Wahl.

Die Pfanne sollte groß genug sein, um gleichzeitig mehrere Schnitzel zu braten. Eine große, ovale Fischpfanne eignet sich auch gut dazu.

 

saftig zarte Putenschnitzel mit knuspriger Parmesan-Kruste – braten in ausreichend großer Pfanne

 

Die fertigen Schnitzel auf einen mit Küchenkrepp belegten Teller legen und bei Bedarf  im vorgeheizten Ofen warmhalten.

Nach jedem Bratvorgang empfehle ich, die Pfanne kurz mit einem Schaber von den Panaderesten zu befreien und mit einem Küchenkrepp kurz auszuwischen. Dabei natürlich gut auf die Finger achten !

Neues Fett erhitzen und die nächste Portion Schnitzel zubereiten.

Würde die Pfanne zwischendurch nicht gereinigt, haften an allen nachfolgenden Fleischstücken schwarz verbrannte Reste. Das sieht nicht schön aus und schmecken wird es auch nicht – wäre also Schade um die Mühe, die man sich vorher gegeben hat.

 

Die saftigen Putenschnitzel schmecken warm sehr gut, zum Beispiel mit einem leckeren Kartoffelsalat und Ketchup.

Läßt man die Schnitzel auf dem Küchenkrepp abtropfen, wird das überschüssige Fett aufgesogen und die Panade bleibt knuspriger. So können sie später auch kalt sehr gut gegessen werden.

Kalt eignen sie sich auch prima für ein Picknick oder die Lunchbox. Schneidet man die Stücke kleiner, ergibt sich ein nettes, partytaugliches Fingerfood.

 

saftig zarte Putenschnitzel in knuspriger Parmesan-Kruste auch geeignet für : Picknick, Lunchbox, Party, Fingerfood

 

Saftig zarte Putenschnitzel in knuspriger Parmesan-Kruste

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • große Pfanne passend für 4 halbe Schnitzel, Backofen zum Warmhalten, 3 tiefe Teller

Zutaten
  

  • 4 Putenschnitzel à 200 gr gewaschen, trocken getupft
  • 3 EL gehäuft, Mehl
  • 1 großes Ei oder zwei kleine Eier
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • n.B. Paprikapulver
  • 8 EL gehäuft, Panko(-mehl) alternativ Semmelbrösel
  • 40 gr Parmesan, frisch gerieben
  • 2 EL gehäuft, Butter zum Braten
  • Öl zum Braten

Anleitungen
 

  • Zum Warmhalten der Schnitzel den Backofen auf 60°C vorheizen.
  • Die Putenschnitzel waschen, gut trocken tupfen und halbieren.
  • Das Mehl in einen tiefen Teller geben.
  • Das Ei mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Paprikapulver in einem anderen tiefen Teller verquirlen.
  • In einem 3. tiefen Teller das Pankomehl mit dem frisch geriebenen Parmesan vermengen.
  • In einer Pfanne einen gehäuften EL Butter zusammen mit etwas Öl erhitzen.
  • In der Zeit ein halbes Schnitzel zunächst im Mehl wenden und leicht abklopfen.
  • Danach in dem verquirleten Ei wenden und abtropfen lassen.
  • Dann in dem Panko-Parmesan-Gemisch wenden und die Panade gut andrücken.
  • Sofort in die heiße Pfanne legen.
  • Weitere 3 halbe Schnitzel so zubereiten und in die Pfanne geben.
  • Ist die untere Seite goldbraun und knusprig, dann das Schitzel wenden und auch goldbraun anbraten.
  • Auf einen Teller mit Küchenkrepp legen und im Ofen warmhalten.
  • Bevor die nächsten 4 halben Schnitzel auf die gleiche Weise zubereitet werden, lohnt es sich, die Pfanne kurz mit einem Schaber und etwas Küchenkrepp von den Rückständen zu säubern.
    Nochmals Butter und Öl erhitzen und die restlichen Fleischstücke goldbraun braten.

Notizen

Durch das Säubern der Pfanne wird verhindert, dass die nachfolgende Portion durch unschöne, schwarz verbrannte Panadereste getrübt wird.
Dazu passt zum Beispiel Kartoffelsalat.
Keyword Geflügel, Pute

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating