Champignons in Chili-Kokos-Sauce – East meets West

Champignons in Chili-Kokos-Sauce  –  East meets West

Champignons in Chili-Kokos-Sauce – “East meets West”

 

So lautet der Titel dieses Gerichtes in einem vietnamesischen Kochbuch.

Folgt man der Empfehlung und ergänzt die heimischen Champignons mit Shitake und Strohpilzen, wird es noch exotischer.

 

Aus Mangel an genügend Pilzen habe ich zum Auffüllen Brokkoli dazugenommen.

Damit dieser ganz zum Schluss nur kurz erwärmt wird und bissfest bleibt, sind die Röschen extra sehr klein geschnitten. Ungefähr die Größe eines Daumennagels.

 

Sternanis benutze ich zugegebenermaßen nur sehr selten und dann meistens zur Weihnachtszeit.

Doch das wird sich nun ändern, denn ich habe festgestellt, dass dieses Gewürz sein Aroma hervorragend an die cremige Sauce abgibt und somit für ein neues Geschmackserlebnis sorgt.

Bei diesem Rezept solltest Du also auf keinen Fall Sternanis weglassen oder ausstauschen – dann ist die besondere Note dieses Gerichtes nicht mehr vorhanden.

 

Sternanis und Anis

haben zwar einen etwas ähnlichen

Geschmack,

gehören aber zwei unterschiedlichen

Pflanzenfamilien an.

 

Die weiteren Aromen kommen von roten Chilischoten, Knoblauch, Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer.

Allesamt werden in einem Mörser zu einer Paste zerquetscht, die anschließend beim Braten unter die Pilze gemischt und mit angeröstet wird.

 

Manchmal muss es aber schnell gehen, daher habe ich statt der Chilischoten nur  Sambal Oelek verwendet und keine eigene Paste angerührt.

Hat trotzdem sehr gut geschmeckt !

 

 

Serviert wird das ganze mit Basmatireis, Limettenstücken und frischen Korianderblättern.

Wem es nicht scharf genug ist, nimmt noch ein paar dünne Scheibchen frische Chilischote oder Sambal Oelek dazu.

 

Champignons in Chili-Kokos-Sauce - East meets West

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Vietnam, vietnamesisch
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Wok oder große, hohe Pfanne

Zutaten
  

  • 400 gr Pilze, z.B. Champignons, Shitake, Strohpilze
  • 1 kleinen Brokkolikopf, in ganz kleine Röschen zerteilt (optional), sonst mehr Pilze (ca. 100 gr)
  • 3 Sternanis, ganz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Chilischoten alternativ 2 TL Sambal Oelek
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 Limette
  • frische Korinaderblätter zum Bestreuen (optional)
  • Öl zum Braten
  • nur bei Bedarf etwas Kokosblütenzucker

Anleitungen
 

  • Pilze putzen, und in mundgerechte Stücke schneiden. Zur Seite stellen.
  • Die Chilischoten waschen, entkernen und in feine Würfel schneiden.
    (Entfällt, wenn man Sambal Oelek nimmt)
  • Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Chili, Knoblauch, Salz und Pfeffer zusammen in einem Mörser zu einer Paste zerreiben.
    (Entfällt, wenn man Sambal Oelek nimmt)
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin von allen Seiten anbraten.
  • Die Chili-Knoblauchpaste dazugeben, mit anrösten und unterrühren.
    Alternativ Sambal Oelek dazugeben, unterrühren. Dann Salz, Pfeffer und Knoblauch zufügen.
  • Sternanis zufügen und einrühren.
  • Mit Kokosmilch ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  • Ein paar Minuten leicht köcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Temperatur herunterstellen.
  • Mit Salz, Pfeffer und -falls nötig- mit einer Prise Kokosblütenzucker abschmecken.
  • Brokkoliröschen einrühren und kurz ziehen lassen. Das Gemüse sollte warm aber noch bissfest sein.
  • Mit Limettenachteln, frischen Korianderblättern und Chili bzw. Sambal Oelek servieren.

Notizen

Am Tisch kann jeder nach Belieben selbst mit Limettensaft und Chili nachwürzen.
Dazu passt Reis.
Das original Rezept stammt aus dem Buch : "Vietnam" von Zabert Sandmann
Keyword vegan, vegetarisch

 

Das ursprüngliche Rezept stammt aus dem Buch “Vietnam” von Zabert Sandmann 2007

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating