„Cha Ca“ – vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill

„Cha Ca“ – vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill

Eines unserer neuen Lieblingsgerichte !!!

Die saftigen weißen Fischstücke in leuchtend gelber und geschmacksintensiver Marinade werden mit reichlich frischen grünen Kräutern garniert und zu Reisnudeln serviert.

Eine farbenfrohe Geschmacksexplosion, die erstaunlich schnell und einfach zubereitet wird.

 

Auf einem meiner Streifzüge durch’s „World Wide Web“ bin ich auf dieses Gericht gestoßen. Besonders im englischsprachigen Raum gibt es unter dem Begriff „vietnamese turmeric dill fish“ unzählige Beiträge und Bilder hierzu.

Dies ist nun unsere Art dieses tollen, leichten Fisch Rezeptes.

Der vermutlich größte Unterschied liegt darin, dass ich statt des Kurkumapulvers die frische Wurzel reibe. Während das Pulver einen eher erdigen (muffigen), stumpfen Geschmack hat, schmeckt frischer Kurkuma sehr angenehm. Das gleiche gilt übrigens auch für Ingwer und Galgant.

 

Springe zu Rezept

 

 

Da ich selbst bislang noch nie in Vietnam war,  musste ich für Hintergrundinformationen auf Wikipedia zurückgreifen. Dort heißt es unter anderem :

 

Cha ca La Vong ( Vietnamesisch Chả cá Lã Vọng ) ist ein vietnamesisches

gegrilltes Fischgericht, das ursprünglich aus Hanoi stammt.

Das Gericht wird traditionell mit Hemibagrus (oder Ca Lang auf Vietnamesisch)

zubereitet, einer Gattung von Welsen.

Der Fisch wird in Stücke geschnitten und in einer Sauce auf Kurkumabasis mariniert,

die oft Garnelenpaste oder Fischsauce, Ingwer und Chilischoten enthält.

Manchmal wird Safran anstelle von Kurkuma verwendet.

Anschließend wird es leicht über Holzkohle gegrillt.

Das Gericht wird in einer heißen Pfanne serviert, mit Marinadensoße und Kräutern,

insbesondere Dill. Andere Kräuter, wie Frühlingszwiebeln oder Basilikum,

können enthalten sein.

Es wird mit Fadennudeln ( Bún auf Vietnamesisch) und Erdnüssen gegessen .

 Cha Ca La Vong gilt in Vietnam als Delikatesse,

da es fast ausschließlich in Restaurants serviert wird

und nicht als Street Food zu finden ist .

 
                          Cha Ca – vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill – frische Zutaten
Es sollte ein festes, weißes Fischfilet verwendet werden. Im Original wird wohl gerne eine Wels Art genommen. Hierzulande könnte auch Kabeljau oder Wolfsbarsch eine gute Alternative sein.
Unser Favorit ist allerdings der Steinbutt.
Cha Ca – vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill – frische Kurkumawurzel reiben

 

Geschmacklich macht es einen großen Unterschied, ob Kurkuma in Pulverform oder als frisch geriebene Wurzel verwendet wird.

 

ACHTUNG !!!

Kurkuma färbt sehr extrem alles leuchtend gelb/Orange.

Von Glas und Metall bekommt man den Farbstoff gut wieder weg.

Von Kunststoff und Textilien allerdings nicht.

An den Fingern setzt es sich kurzfristig auch gerne fest.

Deswegen solltest Du am besten Einmalhandschuhe bei der Verarbeitung tragen.

 

 

Cha Ca – vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill – geriebener Ingwer, Kurkuma, Knoblauch

 

 

Knoblauch, Ingwer und Kurkuma auf einer feinen Metallreibe in eine Schüssel reiben, um mit den restlichen Marinade Zutaten vermengt zu werden.

 

 

 

Das Fischfilet wird in zwei fingerbreite Stücke geschnitten und mit der Marinade vorsichtig vermengt.

 

 

 

Die Fischstücke ca. 15 – 30 Minuten in der Marinade ziehen lassen.

 

 

 

 

Anschließend werden die Fischstücke samt Marinade in einer großen Pfanne angebraten.

 

Cha Ca – vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill – Fisch anbraten

 

Sobald die Stücke gebräunt sind, einmal wenden und von der anderen Seite braten.

 

 

 

Cha Ca – vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill – Fisch anbraten und wenden

 

 

Cha Ca – vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill – Kräuter

 

 

Kurz vor Ende der Garzeit werden die vorbereitenen Chilistreifen und die weißen Frühlingszwiebelringe dazugegeben und mit angebraten.

 

Cha Ca – vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill – Chili und Zwiebeln kurz vor Schluss dazugeben

 

Die Pfanne vom Herd nehmen und alles mit frischen Korianderblättern, Dill und den grünen Frühlingszwiebelringen bestreuen.

 

Cha Ca – vietnamesische Fischgericht mit Kurkuma und Dill – frische Kräuter zum Schluß

 

Im Original wird dieses Fischgericht mit Reisnudeln (Vermicelli) und Erdnüssen serviert.

 

Cha Ca – vietnamesische Fischgericht mit Kurkuma und Dill – mit Reisnudeln und Erdnüssen servieren

 

(Basmati-)Reis, Glasnudeln oder Cashewkerne schmecken allerdings auch gut dazu.

 

Cha Ca – vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill – serviert mit Reisnudeln und Erdnüssen

 

 

 

 

Wenn Du den Geschmack der vietnamesischen Küche magst, gefällt Dir vielleicht auch dieses Rezept aus Vietnam :

Champignons in Chili-Kokos-Sauce mit Sternanis (vegan)

 

 

 

 

 

 

 

Cha Ca - vietnamesisches Fischgericht mit Kurkuma und Dill

Eine farbenfrohe Geschmacksexplosion, die erstaunlich schnell und einfach zubereitet wird.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Fisch, Hauptgericht
Land & Region Vietnam
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Metallreibe, Pfanne

Zutaten
  

  • 600 gr weißes Fischfilet z.B. Kabeljau, Steinbutt in 2 fingerbreite Stücke zerteilt
  • 1 EL, geh. frisch geriebene Kurkumawurzel
  • 1 EL, geh. frisch geriebene Ingwerwurzel
  • 2 Zehen Knoblauch, gerieben
  • 1 TL brauner (Kokosblüten-) Zucker
  • 6 EL Fischsauce, thailändisch
  • 3 - 4 Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten, grün weiß getrennt
  • 1 handvoll frische, abgezupfte Korianderblätter
  • 1 handvoll frische, abgezupfte Dillspitzen
  • 1 - 2 rote Chilischote/-n entkernt, in feine Streifen geschnitten
  • Öl zum Braten
  • n.B. (Basmati-)Reis /-Nudeln, Glasnudeln
  • Erdnüsse oder Cashewkerne

Anleitungen
 

  • Bei der Verarbeitung von Kurkuma sollten Einmalhandschuhe getragen werden.
  • Kurkumawurzel waschen, trocknen, Schale entfernen. Auf einer Metallreibe fein zerreiben und in eine Schüssel geben.
  • Mit der Ingwerwurzel und den Knoblauchzehen genauso verfahren und zum geriebenen Kurkuma in die Schüssel geben.
  • Zucker und Fischsauce zufügen, Alles gut miteindander zu einer Marinade verrühren.
  • Das Fischfilet waschen, trocknen, evtl. Gräten entfernen und in 2 fingerbreite Stücke schneiden. In die Marinade geben, vorsichtig darin wenden und ca. 15 bis maximal 30 Minuten ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit Koriander, Dill, Frühlingszwiebeln und Chilischoten waschen, trocknen und wie oben beschrieben vorbereiten.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Der Pfannenboden sollte komplett dünn mit Öl bedeckt sein.
  • Die Fischstücke mit der Marinade anbraten. Sobald die Stücke gebräunt sind (ca. 2 Minuten) einmal wenden und von der anderen Seite ebenfalls anbraten (ca. 2 Minuten).
  • Kurz vor Ende der Garzeit die weißen Ringe der Frühlingszwiebeln und die in Streifen geschnittenen Chilischoten zufügen und kurz mitbraten.
  • Die Pfanne vom Herd nehmen und mit Korianderblättern und Dillspitzen bestreut servieren.
  • Dazu gemäß Packungsanleitung Reis, Reisnudeln oder Glasnudeln kochen.
  • Mit Erdnüssen oder Cashewkernen bestreuen.

Notizen

Kurkuma färbt sehr extrem alles leuchtend gelb/Orange. Von Glas und Metall bekommt man den Farbstoff gut wieder weg. Von Kunststoff und Textilien allerdings nicht. An den Fingern setzt es sich kurzfristig auch gerne fest.
Deswegen solltest Du am besten Einmalhandschuhe bei der Verarbeitung tragen.
 

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating